Schriftgröße ändern: 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten

Neue Pflegedienstleitung in der Ambulanten Pflegestation Sinntal

22.10.2015

Ziel: „Das Bewährte weiterführen“

 

Dienstpläne schreiben und Touren planen – das ist nur ein Teil des umfangreichen Aufgabenbereiches der Pflegedienstleiterin in der Ambulanten Pflegestation Sinntal. Bisher koordinierte Birgitt Ross das Team aus Pflegefachkräften, Pflegeassistenten, Betreuungskräften sowie Auszubildenden und Praktikanten. Vor Kurzem jedoch gab es gleich mehrere Personalveränderungen: Nadine Lins, bisher stellvertretende Pflegedienstleiterin, löste Ross ab, die sich nun einer neuen beruflichen Herausforderung widmet. Janny Verweij, die bisher in der Diakoniestation Schlüchtern tätig war, hat den Posten der stellvertretenden Leitung übernommen. Carsten Ullrich, Bürgermeister der Gemeinde Sinntal, und Dieter Bartsch, Geschäftsführer der Main-Kinzig-Kliniken, dankten Birgitt Ross für ihr langjähriges Engagement und begrüßten gleichzeitig Nadine Lins im neuen Amt.

 

Beiden tatkräftigen Damen ist gemeinsam: Sie sind seit mehr als 20 Jahre in der Pflege tätig und kennen sich in der Region bestens aus. „Im Mittelpunkt unseres Tuns steht der Mensch“ ist das Motto der Ambulanten Pflegestation, die eine Gemeinde mit 12 Ortschaften versorgt. Mehr als 120 Patienten werden regelmäßig versorgt – die meisten von ihnen täglich oder mehrmals wöchentlich. „Unser Ziel ist es, kranken, behinderten und pflegebedürftigen Menschen ein selbstbestimmtes Leben im eigenen häuslichen Umfeld zu ermöglichen“, so Lins. Seit über zwei Jahren ist sie in der Ambulanten Pflegestation im Einsatz, vorher war sie im Krankenhaus Schlüchtern und in zwei Pflegeheimen tätig. „Den Posten der Pflegedienstleitung habe ich übernommen, da ich möchte, dass es hier auf die bewährte Weise weitergeht“, sagt sie. Sowohl Bürgermeister Ullrich als auch Kliniken-Geschäftsführer Bartsch würdigten das Erreichte und die Arbeit der bisherigen Leiterin Birgitt Ross, die die Pflegestation seit nunmehr sieben Jahren führte und sich mit beachtlichem Einsatz, aber auch der nötigen Ruhe in den Dienst der Menschen vor Ort gestellt habe. Hierfür sei ihr große Anerkennung gewiss, so die Gratulanten.

 

Das Erreichte weiterführen – mit diesem Ziel im Blick trat das Organisationstalent Nadine Lins nicht nur ihre neue Stelle an, sondern wird auch in Kürze eine berufsbegleitende Weiterbildung zur Pflegedienstleiterin beginnen. Neben den typischen Leitungsaufgaben wie Personalplanung, Organisation der Aufnahme neuer Patienten, Schriftwechsel mit Krankenkassen und Wahrnehmung verschiedener Außentermine ist ihr die Arbeit mit und bei den Patienten sehr wichtig: „Ich möchte weiterhin in die pflegerische Tätigkeit eingebunden sein“, so die 37-Jährige. Sie freut sich, ein „tolles Team“ übernehmen zu können: „Die ständige Weiterentwicklung unserer Pflege- und Betreuungsqualität wird nur durch die besondere Leistung jedes Einzelnen möglich“, betonte Lins. Daher sei es für sie selbstverständlich, das Team in Entscheidungen einzubeziehen. Für die neue Tätigkeit wünschten Ullrich und Bartsch viel Erfolg sowie gutes Gelingen zum Wohle der anvertrauten Patienten.

 

 

Unser Bild zeigt:

v. l. n. r.: Dieter Bartsch – Geschäftsführer der Main-Kinzig-Kliniken, Birgitt Ross – bisherige Pflegedienstleiterin, Nadine Lins – neue Pflegedienstleiterin der Ambulanten Pflegestation, Carsten Ullrich – Bürgermeister der Gemeinde Sinntal.

 

Foto: Unser Bild zeigt: v. l. n. r.: Dieter Bartsch – Geschäftsführer der Main-Kinzig-Kliniken, Birgitt Ross – bisherige Pflegedienstleiterin, Nadine Lins – neue Pflegedienstleiterin der Ambulanten Pflegestation, Carsten Ullrich – Bürgermeister der Gemeinde Sin