Schriftgröße ändern: 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 

Wohn- und Gesundheitszentrum Lebensbaum feiert außergewöhnliches Richtfest

Sinntal, den 31.08.2011

(Sinntal) Der Bau des Wohn- und Gesundheitszentrums Lebensbaum in Sinntal ist wahrlich ein ungewöhnliches, von vielen Wendungen und notwendig gewordenen Umplanungen begleitetes Projekt. Diesen Eindruck bestärkte auch das Richtfest. Es begann nicht mit den obligatorischen Ansprachen und dem Richtspruch, sondern direkt mit dem gemeinsamen Mittagessen der ca. 100 anwesenden Gäste. Aufgrund des engen Terminplanes des Kreisbeigeordneten Dr. André Kavai wurde diese kurzfristige Programmänderung notwendig. „Dass Sie noch hier sind belegt, dass Sie nicht nur am Essen sondern tatsächlich am Projekt interessiert sind“, mit diesen Worten begrüßte er dann schmunzelnd die Gäste. Bürgermeister Carsten Ullrich ging in seiner Ansprache auf die „bewegte Geschichte“ des Projektes ein, welches bereits im Herbst 2007 von der Gemeindevertretung angeregt wurde.

 

Projektleiter Robert Steingrübner bedankte sich bei den zahlreichen Gästen aus der Nachbarschaft, den Vertretern der Gemeinde, den am Bau beteiligten Firmen sowie den künftigen Kooperationspartnern für ihr Kommen und ihre Unterstützung. Besonderen Dank sprach er dabei Dr. Dr.Frank Theisenvom hessischen Sozialministerium aus, der die finanzielle Förderung koordinierte und das Projekt von Beginn an wohlwollend begleitete. Das Projekt, das ein Budget von rund 5,5 Millionen Euro umfasst, wird wegen seines Modelcharakters als Pflegeheim der „5. Generation“ von der hessischen Landesregierung mit insgesamt 3,8 Millionen Euro gefördert. Dr. André Kavai und Carsten Ullrich betonten die Bedeutung des Projektes für den ländlichen Raum und ihre Hoffnung auf viele Nachahmer.

 

Für den Rohbau wurde ein Zeitraum von fast einem Jahr benötigt. Verzögerungen gab es unter anderem durch den langen Winter und die aufgrund der Förderung notwendige Unterteilung des Objektes in drei Bauabschnitte. Erst im April dieses Jahres erfolgte die Übergabe des Förderbescheides für den dritten Bauabschnitt. Umso zufriedener waren alle Anwesenden, dass mit dem Richtfest diese Bauphase nun abgeschlossen werden konnte. Mit dem Richtspruch „Die Balken sah man einstens steh’n, als grüne Bäume in der Rhön. Nun tragen sie das neue Haus und sehen ganz verändert aus. Drum sei dem Herrn hier Dank gesagt“, erhob der Zimmerer-Geselle Boris Evic traditionell das Glas und trank auf das Wohl des Bauherrn. Die Einrichtung soll planmäßig im März 2012 seine Türen für die Bewohner öffnen. Voranmeldungen sind bereits telefonisch unter 06181 / 802 - 879 oder per E-Mail an möglich. Auch Bewerbungen um einen Arbeitsplatz, besonders für Tätigkeiten in Pflege und Betreuung, werden gerne entgegengenommen.

 

Bild zur Meldung: Wohn- und Gesundheitszentrum Lebensbaum feiert außergewöhnliches Richtfest

Fotoserien


Richfest Wohn- & Gesundheitszentrum Lebensbaum (31.08.2011)