Schriftgröße ändern: 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten

Erfolgreiche Arbeit des Vereins in 2010 konsequent ausgebaut

Sinntal, den 01.12.2010

(Sinntal) Der Verein Mittelpunkt Generation Mensch e.V., Freundeskreis zur Förderung der Gemeindepflegestation und der Seniorenbetreuung in der Gemeinde Sinntal hielt in der Mehrzweckhalle Sterbfritz seine Mitgliederversammlung ab.

Der Vereinsvorsitzende, Sinntals Bürgermeister Carsten Ullrich, fasste vor seinen detaillierten Ausführungen im Jahresbericht die Aktivitäten des Vereins Mittelpunkt Generation Mensch mit den Worten "Wir haben in 2010 vieles getan!" zusammen. Mit 93 Personen stieg der Mitgliederstand leicht um sechs Mitglieder an. Angesichts von bereits vier Neuzugänge in 2011 zeigte sich Carsten Ullrich zuversichtlich, die 100er Marke bald zu knacken. Ullrich erinnerte an die sehr gut besuchten Informationsveranstaltungen zu den Themen der mobilen Essensversorgung, Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht sowie Palliativversorgung.

Der erstmals durchgeführte Gesprächskreis "pflegende Angehörige" war hilfreich und soll zum Gedankenaustausch von pflegenden Angehörigen auch im Jahr 2011 wieder durchgeführt werden. Im Programm 2011 vermerkt ist ebenfalls wieder der bunte Nachmittag "Treffpunkt Generation Mensch", der im vergangenen Jahr erstmals im Dorfgemeinschaftshaus Mottgers stattfand.

Sehr Arbeitsreich seien die Vorbereitungen und Durchführung der zweiten Sinntaler Gesundheitstage im November gewesen, die in Zusammenarbeit mit der Gemeinde, Dr. Patricius Pilz und dem Ärztehaus Sterbfritz veranstaltet wurden. Randthemen habe man sich dabei diesmal für die Fachvorträge ausgewählt. Anhand des sehr guten Besuches sprach man viele Interessenten an, stellte der Vorsitzende zufrieden fest.

Die Betreuung bei der Bürgerfahrt der Kommunen Sinntal, Zeitlofs und Schlüchtern übernahmen Mitglieder von Mittelpunkt Generation Mensch. Wie der Vorsitzende sagte, sei die Beteiligung der Sinntaler sehr gut gewesen. Bei dem traditionellen Adventsseniorennachmittag in Sterbfritz hätten sich MGM-Mitglieder ebenfalls mit eingebracht und die DRK- und VdK-Helfer tatkräftig unterstützt.

Bezüglich des "Wohn- und Gesundheitszentrums Lebensbaum Sinntal", bei dessen Planung der MGM beratend involviert ist, habe es Verzögerungen gegeben, da das inhaltliche Konzept des hessenweiten Modellprojekts wegen der beanspruchten Fördergelder neu überarbeitet werden musste. Den Internetauftritt des Freundeskreises MGM überarbeiteten zurzeit Fachinformatiker-Schüler, und das Ergebnis werde gut, machte Ullrich neugierig.

Dankbar war der Vorsitzende über das VR-Mobil, ein von der Volks- und Raiffeisenbank Schlüchtern gespendetes Fahrzeug, das die Gemeindepflegestation und der Verein Mittelpunkt Generation Mensch nutzen können. Durch Reinhard Wolf habe MGM eine maßgebliche Vertretungsperson bei der Steinauer/Schlüchterner Tafel.

Über 6.000 Euro zahlte der Verein im Jahr 2010 aus eigenen Mitteln für nicht abrechenbare Leistungen der Pflegeversicherung. Ein aus Spendengelder finanzierter Laiendefibrillator konnte im Landgasthof Jossgrund Jossa aufgehängt werden. Acht Sitzungen des Vorstandes und des Ältestenrates fanden laut Ullrich statt und in 2010 trat der MGM der Arbeitsgemeinschaft Sterbfritzer Vereine bei. Ullrich dankte für die sehr gute Unterstützung, die der Freundeskreis seitens seiner Mitglieder, Helfer und Sponsoren bekam. Positiv schloss der Kassenbericht ab, den der Vorsitzende anschließend vortrug. Kassenprüfer Friedrich Koch, der mit Heinrich Ochs geprüft hatte, bescheinigte der Schatzmeisterin Maritta Richter eine überaus korrekte Führung der Bücher, so dass auf Antrag der Gesamtvorstand einstimmig entlastet wurde. Helmut Lins und Ernst Sperzel führten die anschließenden Vorstandswahlen durch. Dabei wurde der Vorstand einstimmig auf zwei Jahre wieder gewählt. Lediglich Reinhard Wolf verließ das Gremien, da er bei den weiteren Wahlgängen des Abends für die auf eigenen Wunsch ausscheidende Helga Lins in den Ältestenrat des Vereins nachrückte. Carsten Ullrich dankte für das den Vorstandsmitgliedern entgegengebrachte Vertrauen. Mit einem Dankeswort verabschiedete er Helga Lins, die seit Vereinsgründung mit Rat, Tat und viel Sachverstand dem Ältestenrat angehörte.

 

Ergebnis der Wahlen:

 

VORSTAND

Vorsitzender: Carsten Ullrich

Stellvertreter: Richard Schneider

Schatzmeisterin: Maritta Richter

Geschäftsführer: Heinrich Schüßler

Schriftführer: Günther Kohlhepp

Beisitzer: Michael Umlauf, Manfred Weigand.

Kassenprüfer: Heinrich Ochs, Helga Baier

 

ÄLTESTENRAT

Ursula Hohmann, Hans Löffert, Reinhard Wolf.

 

PROGRAMM 2011

4. Mai: 14.30 Uhr "Treffpunkt Generation Mensch", Bunter Nachmittag, DGH Mottgers

18. Mai: Bürgerfahrt nach St. Goar

6. Juni: 19.00 Uhr "Umgang, Ansprache und Betreuung von Demenzkranken", Bürgerhaus Oberzell

27. August: "Der Wildschütz", Fahrt ins Naturtheater Steinbach-Langenbach

15. September: 19.00 Uhr "Pflegefall, Pflegeversicherung - was steht mir zu?", Ev. Gemeindehaus Altengronau

12. November: 14.00 Uhr "Generation Mensch", Aktionstag in der Mehrzweckhalle Sterbfritz.

 

Unser Bild zeigt v.l.n.r.: Ursula Hohmann, Reinhard Wolf (beide im Ältestenrat), Schatzmeisterin Maritta Richter, Hans Löffert (Ältestenrat), Manfred Weigand (Beisitzer), Heinrich Schüßler (Geschäftsführer), Richard Schneider (stellv. Vorsitzender), Carsten Ullrich (Vorsitzender), Günther Kohlhepp (Schriftführer), Michael Umlauf (Beisitzer)

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Erfolgreiche Arbeit des Vereins in 2010 konsequent ausgebaut