Schriftgröße ändern: 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten

Susanne Fröhlich -die peinlichste Mutter Hessens- las für einen Defibrillator

Sinntal, den 18.12.2009

(Sinntal) "Eine rundherum gelungene Veranstaltung", bilanzierte Sinntals Bürgermeister und Vorsitzender des Vereins Mittelpunkt Generation Mensch, Carsten Ullrich, in der Rückschau auf die erstmals in Sterbfritz im Rahmen des landesweiten Literaturfestivals „Leseland Hessen“ stattgefundene Lesung von Susanne Fröhlich.


Von dem Erlös von 1.346,54 Euro, den der Verein Mittelpunkt Generation Mensch, Freundeskreis zur Förderung der Gemeindepflegestation und der Seniorenbetreuung in der Gemeinde Sinntal, erhielt, sollen zukünftig die Menschen in Sterbfritz profitieren. Carsten Ullrich freute sich über die Spende, die Gabi Drews von "Bücher und mehr" aus Sterbfritz und Jürgen Zich von der Kreissparkasse Schlüchtern übergaben. Als Bürgermeister dankte er den vielen Helfern, die diese sehr gut besuchte Veranstaltung ermöglicht haben. In finanzieller Hinsicht unterstützte die Kreissparkasse Schlüchtern die Veranstaltung, wofür sich Ullrich beim stellvertretenden Direktor Jürgen Zich bedankte. Eine weitere Förderung habe man vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst erhalten, welches das landesweite Literaturfestivals zum siebten Mal durchführte. Gabi Drews und ihrem Team von "Bücher und mehr" galt ebenso ein Dank für die Abwicklung des Kartenvorverkaufs und die Bewirtung am Leseabend wie den Mitgliedern von Mittelpunkt Generation Mensch, die ebenfalls im Einsatz gewesen waren. Der Bürgermeister dankte Initiator Walter Dörr, dass er in der Person der Bestsellerautorin Susanne Fröhlich Kultur nach Sinntal geholt habe.


Mit dem nun übergebenen Erlös wird der Verein Mittelpunkt Generation Mensch einen Defibrillator anschaffen, der in der Sterbfritzer Filiale der Kreissparkasse aufgehängt werden soll. Mit diesem medizinischen Gerät können durch gezielte Stromstöße lebensbedrohliche Zustände wie Herzrhythmusstörungen und "Kammerflimmern" entgegengewirkt werden. Im einem solchen Notfall zählt jede Sekunde und muss frühestmöglich geholfen werden. Bei diesem Defibrillator soll es sich um ein selbsterklärendes Gerät für die Laien-Hilfe handeln, welches von jedem Ersthelfer ohne Vorkenntnisse angewendet werden kann. Dadurch kann die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes überbrückt werden.

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Susanne Fröhlich -die peinlichste Mutter Hessens- las für einen Defibrillator